Engagiert schützen

Rogge Entertainment engagiert sich ganz bewusst für Verbraucher- und Jugendschutz. Wir bieten moderne Freizeitunterhaltung, die Spaß und Freude bereiten soll. Erhebungen z. B. der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ergeben, dass 99 % aller Erwachsenen kein problematisches Spielverhalten zeigen. Wir wissen aber, dass es Gäste gibt, die unsere Angebote übermäßig nutzen und dadurch in eine schwierige Situation geraten. Um diese Menschen durch Prävention und mit Hilfeangeboten zu unterstützen, machen wir uns stark für konsequenten Verbraucherschutz.

Wir haben uns daher intensiv an der Erarbeitung des gesetzlich vorgeschriebenen Sozialkonzeptes für Gastronomiebetriebe mit Geldspielgeräten beteiligt. Wir unterstützen Sie bei dessen Umsetzung und Einhaltung. Vor Ort informieren wir Betreiber über den verantwortungsvollen Umgang mit den Geräten und schulen Möglichkeiten, Mitarbeiter und Gäste ebenfalls für dieses Thema zu sensibilisieren.

Mitarbeiter schulen

Verbraucherschutz ist wichtig. Für eine erfolgreiche Prävention sind alle gefragt. Auch Ihre Mitarbeiter. Dazu gehört einerseits die Sensibilisierung für das Thema „Gefährliches Spielverhalten“ und andererseits die Früherkennung.

Wir bieten Ihnen Komplettlösungen für die gesetzlich vorgeschriebene Schulung Ihrer Mitarbeiter an und unterstützen Sie bei der Umsetzung der Sozialkonzepte. Außerdem bietet beispielsweise der Verbraucherschutzflyer in unserem Download-Bereich die Möglichkeit, in Form einer Selbsteinschätzung mehr über das eigene Spielverhalten zu erfahren.

Bei Fragen und Beratungsbedarf:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Tel.: 01801 37 27 00 (City-Tarif)

- Infomaterial Verbraucherschutz.

Sicher gewinnen

Geldspielgeräte unterliegen vielen gesetzlichen Regelungen. Zwar wird schon im Rahmen der Zulassung durch die Physikalisch-Technische Bundesanstalt streng überprüft, dass Gewinne und Verluste den gesetzlichen Vorgaben gemäß streng begrenzt sind. Doch auch Sie als Betreiber eines Gastronomiebetriebs sind gefragt. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter in der Früherkennung problematischen Spielverhaltens und klären Sie auch Ihre Gäste über die Gefahren des Glücksspielmissbrauchs auf. Dazu sind Sie seit 1.7.2012 gesetzlich verpflichtet (laut Glücksspielstaatsvertrag).

Ebenso wichtig ist der Jugendschutz. Untersagen Sie konsequent Jugendlichen unter 18 Jahren das Spiel an Geldspielgeräten. Informieren Sie hierüber auch Ihre Mitarbeiter. So betreiben Sie aktiv Jugendschutz in Ihrer Gastronomie.

- Infomaterial Verbraucherschutz.

Bei zusätzlichem Beratungsbedarf und für Hilfe bei auffälligem Spielverhalten:
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
Tel.: 01801 37 27 00 (City-Tarif)